Alles von A bis Z im Housekeeping

Begleiten Sie mich von A wie Anklopfen bis Z wie Zeitungen durch die Abteilung Housekeeping. Dies sind die täglichen Arbeiten der Mitarbeiter auf der Etage. Gleichwohl ist es nur ein kleiner Teil ihrer vielfältigen Aufgaben.

A

Anklopfen

Das Anklopfen an der Zimmertüre erfolgt immer mit dem angewinkelten Finger. Bewährt hat sich: Dreimal kurz hintereinander.

B

Bett

Das Bett ist der zentrale Mittelpunkt des Gästezimmers. Betritt ein Gast sein Zimmer zum ersten Mal, geht sein Blick automatisch Richtung Bett. Das Kopfkissen und die Bettdecke müssen gerade und frei voll Dellen auf der Matratze liegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich auf dem Bett eine Tagesdecke befindet oder nicht.

C

Colorwaschmittel

Das Colorwaschmittel wird für das Waschen farbiger Textilien verwendet. Es enthält keine optischen Aufheller und keine Bleichmittel.

D

Dusche

Auch bei einer Bleibe ist es erforderlich, die Dusche täglich komplett zu reinigen. Die Glaswände müssen frei von Wasserflecken sein.

E

Etagenwagen

Sinnvoll ist es, den Etagenwagen nach getaner Arbeit, sauber und aufgefüllt für den nächsten Tag, im Office zu platzieren. Die Kollegin am nächsten Tag wird dankbar sein.

F

Fundsachen

Fundsachen sind Dinge, die in öffentlichen Bereichen gefunden werden und keiner bestimmten Person zugeordnet werden können z. B. eine Brille in der Empfangshalle.

Liegengebliebene Sachen sind Dinge, die einer bestimmen Person zugeordnet werden können z. B. eine Brille aus Zimmer 115, Abreise vom… , belegt war das Zimmer von der Familie Sonnenschein.
Das Zimmermädchen gibt diese Dinge bei der Hausdame ab. Sie werden mit der Zimmernummer, dem Datum und dem Namen des Finders gekennzeichnet und an der Rezeption abgegeben.

G

Gläser

Sowohl die benutzten Trinkgläser, als auch die Zahnputzgläser werden täglich gespült. Bei einer Abreise werden grundsätzlich alle im Zimmer vorhandenen Gläser auf Sauberkeit geprüft und gereinigt.

H

Housekeeping

Die Mitarbeiter vom Housekeeping sind verantwortlich für die Sauberkeit in allen Bereichen eines Hotels. Dazu gehören die Gästezimmer, die Etagenflure und Treppenhäuser, sowie alle öffentlichen Bereiche. Das sind unter anderem die Rezeption, die Konferenzräume, sämtliche Restaurants und der Schwimmbad- und Wellnessbereich.
Die Mitarbeiter arbeiten immer im Hintergrund und sind doch ständig präsent. Sie sorgen dafür, dass alles an Ort und Stelle steht. Die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Gäste steht an erster Stelle.

I

Inlett

Als Inlett wird der Stoff bezeichnet, der die Daunen und Bettfedern umhüllt. Er muss feder-, daunen-, bzw. faserdicht sein.

J

Jacke

Eine Situation aus dem Alltag. An der Jacke eines Gastes fehlt ein Knopf. Häufig erfolgt ein Anruf bei der Hausdame oder bei der Zimmerdame und schon wird der Knopf angenäht.

K

Koffer aus- und einpacken

Fühlt sich ein Gast nicht gut, hilft die Zimmerdame gerne dem Gast beim Ein- und Auspacken seines Koffers. Beim Auspacken achtet sie darauf, dass sie alle Kleidungsstücke sauber und ordentlich im Schrank platziert. Die Kleidungsstücke, die sie auf die Bügel hängt, sortiert sie nach Artikeln. Je nach Gegebenheit des Schrankes trennt sie die Damenbekleidung von der Herrenbekleidung. Beim Einpacken legt sie die Kleidungsstücke ordentlich zusammen und packt sie sorgfältig in den Koffer.

L

Lichtfarbe

Die Lichtfarbe beschreibt das farbliche Aussehen des Lichtes einer Lampe. Es gibt folgende Unterschiede: Warmweiß (ww), neutralweiß (nw), tageslichtweiß (tw)
Gerade bei Leuchtstoffröhren im Badezimmer, ist auf die genaue Mischung der Lichtfarben zu achten. Die Zusammenstellung entscheidet über eine harmonische Atmosphäre im Badezimmer.

M

Malheur, Missgeschick

Manchmal müssen die Zimmermädchen ganz schön tapfer sein. Gerade dann, wenn sie weniger erfreuliche Dinge sauber machen müssen. Fällt etwas hinunter, oder ist irgendjemandem ein Malheur passiert, folgt sogleich der Ruf nach der Hausdame oder den Zimmerdamen.
Meinen Respekt an alle Zimmerdamen!

N

Nackenkissen

Viele Hotels bieten Ihren Gästen zwei Kopfkissen als Standard. Ein großes Kopfkissen und ein kleines Nackenkissen. Das Nackenkissen täglich frisch zu beziehen, ist eine zusätzliche Dienstleistung für die Gäste.

O

Office

Ein sauberes und ordentlich aufgeräumtes Office ist die Basis für ein effizientes Arbeiten.
Dazu gehören folgende Tätigkeiten: Benutzte Eimer grundsätzlich ausleeren und trocken reiben. Die Reinigungsmittel für den nächsten Tag stets auffüllen. Alle Arbeitsgeräte an ihren Platz zurück stellen. Die Regale und den Etagenwagen auffüllen. Den Fußboden im Office regelmäßig nass wischen.

P

Pyjama

Der Pyjama eines Gastes wird ordentlich zusammen gelegt und unter dem Kopfkissen platziert. Selbstverständlich wendet die Zimmerdame den Pyjama auf die rechte Seite, sollte der Gast ihn links herum ausgezogen haben.

Q

Qualität

Qualität hat Vorrang. Nutzen Sie das ganze Potenzial Ihrer Mitarbeiter im Housekeeping. Viele Hoteliers sehen keinen Nutzen für ein Training. Oft wird die Weiterbildung für das Team des Housekeepings hinten angestellt. Und dabei sind die Mitarbeiter verantwortlich für Hygiene und Sauberkeit im gesamten Hotel.

R

Reparaturen

Es ist bedeutsam, dass alle Mitarbeiter mit offenen Augen und Ohren durch das Haus gehen. Kleine Reparaturen bedeuten geringe Kosten. Große Reparaturen haben häufig hohe Kosten zur Folge. Je aufmerksamer und sensibler die Mitarbeiter sind, umso größer sind die Zeiträume zwischen den Renovierungen.

S

Saugen

Eine Situation aus dem Alltag: Am Vorabend der Zimmerreinigung hat es geregnet. Die Balkone der Gästezimmer sind nass. Bevor eine Zimmerdame den Bodenbelag saugt, muss sie prüfen, ob der Belag tatsächlich trocken ist. Saugt sie die mögliche Nässe in den Staubsauger ein, geht der Motor kaputt. Ein Neukauf ist erforderlich.

T

Turndown Service

Am Abend kommt eine fleißige Mitarbeiterin des Housekeepings und richtet dem Gast das Zimmer für die Nacht. Dieser Service variiert von Hotel zu Hotel. In manchen Häusern gibt es ein sogenanntes „Betthupferl“. Dieses platziert die Zimmerdame dekorativ auf dem Kopfkissen. In anderen Häusern gibt es erneut frische Handtücher.

U

Umzug

Zieht ein Gast während seines Aufenthaltes innerhalb des Hotels in ein anderes Zimmer, packt die Hausdame oder die Zimmerdame die Koffer für den Gast. Beim Auspacken der Koffer im neuen Zimmer achtet sie darauf, dass sie die Bekleidung genauso platziert, wie im vorigen Zimmer.

V

Vollwaschmittel

Das Vollwaschmittel wird für das Waschen der Frotteewäsche und der Küchenwäsche verwendet. Es ist für feine Textilien nicht geeignet.

W

Wäscherei

In der Wäscherei wird u.a. die gesamte Schmutzwäsche der Etage sortiert. Für jeden Artikel gibt es einen separaten Container.

X

Der Tag X

Der Tag X, ist der Tag, an dem das Training für Ihre Mitarbeiter des Housekeepings statt findet.

Y

Yucca

Das Y war eine Herausforderung. Die Yucca ist eine Palmlilie. Ihre Heimat ist Mittelamerika. In manchen Hotels steht sie im Schwimmbad. Häufig sind die Zimmerdamen für deren Pflege verantwortlich.

Z

Zeitungen, Zeitschriften

Zeitungen und Zeitschriften, die der Gast in seinem Zimmer liegen hat, werden von der Zimmerdame während der Zimmerreinigung ordentlich aufeinander gelegt.